Eine spannende und grandiose Fortsetzung

 

Titel: Amani. Verräterin des Throns

Übersetzerin: Ursula Höfker

Ausgabe: Hardcover

Seiten: 544

ISBN: 978-3-570-16437-2

Preis: 16,99 €

 

Quelle des Covers: cbt Verlag

 


 

 

 

Amani kämpft nun seit fast einem Jahr für die Rebellion und den Rebellenprinzen Ahmed. Sie glaubt an ein freies und gerechteres Leben und ist bereit dafür alles zu tun. Zwar haben die Rebellen mittlerweile Erfolge vorzuweisen, dennoch müssen sie immer auf der Hut vor Spionen sein. Amani genießt das Leben in der kleinen Oase und das Zusammensein mit ihrem Freund Jin sowie ihrer besten Freundin Sharzad und den anderen Kämpfern.

 

Als ihr Unterschlupf entdeckt und angegriffen wird, wirft sich Amani ohne groß zu überlegen in den Kampf, um so den Rückzug ihrer Leute zu gewährleisten. Amani verausgabt sich bis zur völligen Erschöpfung und schließlich gelingen auch ihr, Jin sowie weiteren Rebellen die Flucht. Nach einem langen Ritt durch die Wüste erlaubt sich die kleine Gruppe, geschützt durch die Dunkelheit, ein Lager aufzuschlagen.

 

Amani kommt einfach nicht zu Ruhe und als sie unentschlossen vor dem Zelt von Jin steht, wird sie aufs übelste verraten und dem Sultan ausgeliefert. Ihren Djinnikräften beraubt, fristet sie fortan ein Leben im Harem des Herrschers. Aber Amani wäre nicht Amani, wenn sie aufgeben würde und so versucht sie verbissen, die Fesseln zu lösen und einen Weg aus dieser Gefangennahme zu finden. Kraft gibt ihr hier zum einen die Liebe zu Jin sowie ihre Überzeugung für die richtige Sache zu kämpfen.

 


Sehnsüchtig habe ich auf den zweiten Band von Amani. Verräterin des Throns von Alwyn Hamilton (cbt Verlag) gewartet und ich bin nicht enttäuscht worden. Die Geschichte hält so viel bereit und es war einfach großartig zu erfahren, wie es mit der Rebellen um Ahmed, Shazard, Amani und den anderen weitergeht. Das Wüstensetting mit aller seiner Magie, den dort lebenden Menschen und den verschiedenen Demjis ließ mein Leserherz höher schlagen.


Trotz des schlimmen Verrates, der Auslieferung an den Sultan und ihrer beraubten Kräfte, weiß sich Amani in ihrer Umgebung zu behaupten und zu wehren. Obgleich dieses neue Leben einem Ritt auf der Rasierklinge gleicht. Wem kann sie vertrauen und falls ja, wie viel kann sie erzählen? Ein Spiel aus Intrigen, Machtkämpfen, Verrat, Mord und Verlustängsten sind hier allgegenwärtig. 

 

Eindrucksvoll beschreibt Alwyn Hamilton das Leben innerhalb des Harems mit allem was dazugehört. Dank dem sehr bildlichen Schreibstil fühlte ich mich mittendrin, spürte die Angst, Verzweiflung und stellenweise auch Stolz einem Leben auf der Straße sowie der Armut entkommen zu sein. So unterschiedlich die dort gefangenen Frauen und Mädchen auch sind, haben sie alle eine Geschichte zu erzählen, was den Neid und die Missgunst untereinander beflügelt. So versuchen sie sich einen Platz innerhalb des Systems zu sichern sowie die Gunst des Herrschers zu erlangen. Völlig gefesselt von diesem Setting im Palast fieberte ich mit Amani und Delila mit. Hoffte und bangte mit ihnen, ob der ausgearbeitete Plan funktionieren würde.

 

Neben dem Alltag im Harem, der wirklich sehr faszinierend und spannend zu lesen war, gibt es natürlich auch jede Menge Action. Die Rebellen um Ahmed und Shazad suchen nach einer Möglichkeit Amani zu befreien und schmieden einen fast perfekten Plan. Ebenso gebannt verfolgte ich die Versuche von Amani, sich dem Sultan zu widersetzen. Dabei geht sie ein sehr hohes Risiko ein, um ihren Rebellenfreunden Nachrichten zukommen zu lassen. Das Ganze gipfelt in einem wahren Showdown, was mich atemlos die Seiten umblättern ließ. Mit dem Ende habe ich absolut nicht gerechnet und ich kann es kaum erwarten, hier den finalen Band in Händen zu halten.

 

Die Handlung ist von einer starken und äußerst taffen Protagonistin geprägt. Amani ist klug, charmant und geht wortgewandt, aber auch schlagkräftig mit ihren Feinden um. Bedingungslos und ohne Rücksicht auf ihr Leben wirft sie sich immer wieder in den Kampf für Ahmed und die Rebellion. In diesem Mittelband hat sie sich für mich nochmals weiterentwickelt und ich mag ihre Art und Denkweise sehr. Unerschrocken sowie mit einem starken Willen, pflügt sie durch die Reihen ihrer Feinde. Eine große Stütze ist ihr dabei nicht nur ihr Freund und große Liebe Jin, sondern auch ihre beste Freundin Shazad auf die sie sich immer verlassen kann.

 

"Unter alldem Glanz bist du immer noch ein Wüstenmädchen, sagte ich mir. Eine Rebellin." Seite 404

 

Obwohl Jin nicht immer einer Meinung mit seinem Bruder Ahmed ist, glaubt er an eine freie Welt und so kämpft er weiterhin für diese Ziele. Als Amani entführt wird, reist er quer durch die Wüste auf der Suche nach ihr. Voller Sorge und Sehnsucht nach ihr würde er auch bis ans Ende der Welt gehen. Diese starke Verbundenheit und tiefe Zuneigung gegenüber Amani konnte ich mit jeder Tat von Jin spüren. Er würde alles für Amani tun, nur um sie zu beschützen und an ihrer Seite zu sein.

 

Aber auch andere liebgewonnene Charaktere der Rebellen, wie z. B. Hala, Imin oder die Zwillinge Izz und Maz spielen wieder eine Rolle. Darüberhinaus lernte ich neue Feinde, aber auch neue Verbündete kennen und lieben. 

 

Wird es Amani und den Rebellen gelingen, das Land vom tyrannischen Sultan zu befreien?

 

 

Wow, was für eine rasante Story! Mit jeder Menge Action, Kampf und einer überaus spannenden Geschichte brennt Alwyn Hamilton ein wahres Feuerwerk ab. Der 2. Band steht dem 1. in nichts nach und wirkt absolut durchdacht. Ich bin noch immer überwältigt von all den Ereignissen. Dank einem tollen Mix aus orientalischem Flair, ein paar Westernelementen und jeder Menge Magie sowie einem Hauch von Mystik, bescherte mir die Autorin ein wunderbares Leseerlebnis - 4,5 von 5 Nosinggläser.

 

 

 

Weitere Bücher:

 

 Amani. Rebellin des Sandes (Teil 1) - Rezension

 

 

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Quelle: http://uwes-leselounge.blogspot.com/2017/12/rezension-amani-verraterin-des-throns.html